Secretplaces – wie alles begann

Eine Digitalkamera mit einem Speicherplatz von stolzen acht Fotos inmitten der Wildnis von Spanien? Auf der Suche nach einem Hotel, welches aus der Reihe tanzt? Ein kiloschwerer Rucksack voller Disketten? Klingt heutzutage ziemlich lustig, das war aber in unseren Anfängen die witzige Realität! Mit einem Smartphone ein Foto schießen oder kurz den Standort googlen? Fehlanzeige. Darüber hinaus: Wie macht man ein Hotel ausfindig, wenn es weder Website, noch Facebook gibt?
Man kann es sich wohl bereits denken kann: Die Trips enden regelmäßig in der Pampa.

Aber das entmutigte uns keineswegs. Wir hatten ein klares Ziel vor Augen: Eine Kollektion der schönsten und einzigartigsten Plätze, wo man sich entspannen und über den Tellerrand blicken kann! Eintauchen in fremde Kulturen, erforschen von unberührten Stränden und weg von touristischen Trampelpfaden.
Natürlich haben wir dafür keine Mühe gescheut und waren bereit, uns mit Sack und Pack durch die verlassenen Gegenden zu kämpfen.

Umso erfreulicher war dann jener Moment, als uns freudig die Tür geöffnet wurde. Die Tür zu einem Secretplace. Die Tür zu tausenden kleinen Geschichten, welche uns direkt Ansporn für die nächste Entdeckung verliehen.

Der glückliche Zufall: Das Internet machte große Fortschritte!
Für uns war das unglaublich wichtig, da zuvor jegliche Reisebüros in Portugal gesetzlich dazu verpflichtet waren, über einen eigenen Laden inklusive Schaufenster, Balkon und Waschräumen zu verfügen. Dieser Wandel brachte den Ball ins Rollen, denn in den Weiten des Internets warteten unzählige Kunden auf geheimnisvolle und wunderbare Erholungsorte.

Selbstverständlich haben uns auch die gewonnenen Preise für die innovative Gestaltung unserer Website angespornt! 2001 durften wir den ersten Bronzelöwen für Portugal auf dem Werbefestival in Cannes entgegennehmen und im darauffolgenden Jahr erhielten wir die Silbermedaille des New York Advertisement Festivals.

Anfangs haben wir uns sehr viele Gedanken über die Gestaltung eines Hotelführers gemacht: Welche Länder laden zu einer authentischen Reise ein? Welche Information ist wichtig für den Reisenden? Welches Design ist sinnvoll?
Es fanden inspirierende und witzige Prozesse statt, wobei wir natürlich auch auf Knackpunkte stießen und einige Hürden zu überwinden hatten.

Aber:  Unsere Bemühungen haben sich ausgezahlt!

Derzeit zählen wir jährlich stolze 1,3 Millionen Besucher auf unserer Website. Neben den über 1.100 vorgestellten Unterkünften bekommen diese auch bei Bedarf einen “Seelsorger“ gratis obendrauf: Bei allen Zweifeln, Schwierigkeiten und Wünschen stehen wir den Kunden zur Seite und versorgen Sie mit Vorschlägen für individuelle Reiserouten. Hinter Secretplaces steht ein Team, welches in Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch und Französisch berät, um unseren Kunden den Kontakt zu erleichtern und die persönliche Bindung zu stärken. Was uns am meisten Freude bereitet, ist die Reiselust der Kunden zu spüren, welche unsere eigenen Erinnerungen an die Highlights in Europa, Marokko und Brasilien wieder aufleben lassen.

Secretplaces ist vor allem ein Hotelführer für jene, welche die schönen Dinge des Lebens genießen, gerne Neues entdecken und Interesse an den Kulturen und Lebensweisen anderer Länder haben. Unsere Unterkünfte zeichnen sich durch einmaligen Charakter aus und garantieren einen Aufenthalt der besonderen Art. Ob es ein Hotel für Feinschmecker ist, welches den Aufenthalt mit Zimt und Salbei würzt, das moderne City-Loft mit Meerblick, das Holzhäuschen mitten im Dschungel oder das Appartement im Gardenien-Garten. Langweilig wird hier keinem. Ob Genießer, Sportler oder Abenteurer, wir wissen auf jeden Fall wo die Orte sind, von denen Sie nicht mehr nach Hause zurück wollen!

Show Buttons
Hide Buttons