Faszination Destination

Lissabon im Juni – Eine Stadt im Ausnahmezustand

Juni 6, 2019

Die Straßen in den Altstadtvierteln Lissabons sind mit bunten Girlanden und Laternen geschmückt, es duftet nach gegrillten Sardinen und Basilikum. In den Gassen ertönen melancholische Fado Klänge. Überall wird getanzt und gesungen. Die Stimmung ist ausgelassen und so gut, wie sonst an keinem anderen Monat im Jahr. Lassen Sie sich von dieser Stimmung mitreißen und feiern Sie mit den Einwohnern dieser wunderschönen Stadt.
Der Juni in Lissabon, ein Monat voller Feste und Feiern.

Während eines Monats im Jahr herrscht in der Hauptstadt Portugals ein Ausnahmezustand. Der gesamte Juni ist mit einer Fülle an religiösen und kulturellen Festen voll gepackt, die meistens im Freien stattfinden. Straßentheater, Konzerte, Sportveranstaltungen oder Ausstellungen, für jeden ist was dabei. Den Höhepunkt bildet die „Festa de Santo António“ am 12. und 13. Juni, die zur Ehren des Schutzheiligen Lissabons „Santo António“, stattfindet. An diesen Tagen reisen Leute von überall an, um in den historischen Stadtteilen Lissabons zu feiern. Die authentischsten Stadtviertel sind Graça, Alfama, Castelo, Madragoa sowie Mouraria.

Festas de Lisboa, Santo António, Lisbon

Das Antonius Fest beginnt am 12.06. mit den „Casamentos de Santo António“, den Hochzeiten des Heiligen Antonius. Antonius galt unter anderem als Schutzpatron der Liebenden und Ehepaare. Ganz im diesem Sinne, bezahlt die Stadt an diesem Tag 16 glücklichen Paaren eine Hochzeit mit allem Drum und Dran. Ursprünglich wollte man so Paare aus ärmeren Verhältnissen finanziell unterstützen.

Santo António - Festas de Lisboa

Nicht nur frisch Vermählte können sich an diesen Tagen ihre Liebe gestehen, auch Verliebte beschenken sich mit „manjericão“ (eine Art Mini Basilikum mit kleinen, wunderschön beschnittenen Blättern), um ihre Gefühle auszudrücken. Heutzutage ist dieser Brauch nicht mehr nur auf Verliebte beschränkt.

Um Punkt 21 Uhr ertönt dann der Startschuss. Trommelwirbel künden die Parade auf der Avenida da Liberdade an. Lisboetas (so werden die Einwohner Lissabons genannt), aus zwanzig Stadtbezirken, treten mit fantasievoll entworfenen Kostümen in einem Wettbewerb aus Tanz und Liedern gegeneinander an. Bis spät in die Nacht wird ausgiebig gefeiert. Für den kleinen Hunger werden an jeder Straßenecke frisch gegrillte Sardinen oder eine „Caldo verde“ (grüne Suppe) mit Brot angeboten. Getrunken wird meistens Wein, Caipirinha oder Sangria. Wenn das ein oder andere Getränk zu viel konsumiert wurde, stellen Bewohner freundlicherweise ihre Toiletten zur Verfügung.
Besonders am Wochenende um den 12. Juni ist es schwer, eine Unterkunft in Lissabon zu finden. Nicht nur Touristen, sondern auch Portugiesen aus anderen Teilen des Landes reisen an diesen Tagen an, um an den Feierlichkeiten teilzuhaben.

Hier eine kleine Auswahl besonders schöner Unerkünfte in Lissabon:

Casa das Janelas com Vista

Palacio Ramalhete

Dear Lisbon

Casa Costa do Castelo

Hotel Bairro Alto

Show Buttons
Hide Buttons