Abenteuer Faszination Destination

Koffer packen und Kajaken — in Berlin

Februar 22, 2016

Berlin ist bekannt für Currywurst, wilde Parties und sein buntes Treiben. Was einem nicht unbedingt sofort einfällt, wenn man an die deutsche Hauptstadt denkt, ist dass sich die Spree hervorragend zum Kajaken eignet. Und sich so ein paar Stündchen Auszeit vom Trubel der Großstadt zu nehmen ist ja nicht unbedingt die schlechteste Idee.
Neben der Ost-, Potsdam- und Nighttour wird die populärste, die West-Tour, angeboten. Am Landwehrkanal geht’s los. Ein Grüppchen von rund 6-10 mutigen Paddlern macht es sich schon einmal am Ufer bequem und schlüpft in seine Schwimmwesten; die Kajaks werden erst einmal vorsichtig beäugt und genauer unter die Lupe genommen. Alles schwankt, das Paddel fühlt sich zunächst wie ein Fremdkörper an und Fragen wie „Wie komme ich in dieses Ding ohne einen Sturz hinzulegen?“ häufen sich.
Katharina und Tom, die Gründer und Guides von Kayakberlintours.de nehmen einem aber ziemlich schnell die Angst und Unsicherheit, die man schon einmal bekommen kann im Angesicht der gelben Ungetüme. Neben der technischen Hilfe und der Anleitung zum Umgang mit Paddel und co sind sie in erster Linie auch leidenschaftliche Geschichtenerzähler und Touristenführer der etwas anderen Art: Zu jeder Brücke kennen sie einen flotten Spruch; zu jedem Boot einen Witz. So lernt man während der Tour nicht nur vieles über diesen Wassersport, sondern auch einiges neues über Berlin selbst.
Mit der geballten Power von vier fleißigen Oberarmen setzt sich das Kajak schnell in Bewegung und folgt der neun Kilometer langen Route. Drei Stunden voller Körpereinsatz sind bestimmt nicht jedermanns Sache. Umso erstaunter ist man dann, wenn Kinder im Tempo der Großen mithalten können, während man selbst vor sich her schnauft. Der Lohn für den Kraftakt: Berlin liegt einem zu Füßen. So hat man die Stadt noch nie gesehen, Man blickt hinter eine Fassade; entdeckt wir grün es eigentlich ist und dass es hier auch so etwas wie Idylle gibt.
Während der Tour kann es sein, dass man am Modern Houseboat Berlin vorbei schippert. Direkt in einer Bucht der Spree, am Ufer des Rummelsburger Sees gelegen, ist dies doch die perfekte Unterkunft für brave Kajakfahrer. Wenn du außerdem im Besitz eines geeigneten Führerschein bist, darf mit dem Hausboot auch gefahren werden: Einen Motor hat es auf jeden Fall. Aber auch wenn nicht: Berlin am Wasser ist eine jener Erfahrungen, die man unbedingt einmal gemacht haben sollte.

Show Buttons
Hide Buttons