Abenteuer

Essaouira und Sidi Kaouki – Abenteuer zu Wasser wie zu Land

Oktober 26, 2015

Wenn man an Marokko denkt, so kreisen die Gedanken schnell einmal um Couscous, Berber-Stämme, exotische Gewürze und Märchenpaläste. Das Land zeichnet sich besonders durch seine Gastfreundschaft und seine Vielfältigkeit aus, was einen sofort in seinen Bann zieht. An der marokkanischen Atlantikküste liegt das kleine Städtchen Essouira, was übersetzt so viel wie ‘schön gestaltet’ heißt. Und dieses schön gestaltete Örtchen nahmen wir etwas genauer unter die Lupe.
Viele kleine Türme prägen das Stadtbild, ebenso wie die charakteristischen blau-weißen Häuser, der große Markt und der Hafen, wo man die Fischer bei ihrer täglichen Arbeit beobachten kann. In dem Labyrinth aus kleinen Gassen verläuft man sich schneller als einem lieb ist; die alte Stadtmauer umfasst eindrucksvoll die Altstadt. Falls du immer schon einmal die Faszination Orient live und in Farbe miterleben wolltest, bist du hier genau richtig. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass Essaouira 2011 als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde.
Neben der Schönheit der Stadt, weiß auch die Umgebung zu überzeugen. Im 17 Kilometer entfernten Berber-Dorf Sidi Kaouki beispielsweise reiht sich ein langer Sandstrand an den nächsten; was das Herz jedes Wellenreiters, Kite- und Windsurfers höher schlagen lässt. Enthusiastische Wassersportler finden sich hier ein, um den besonders hohen Wellen zu frönen. Neben dem ultimativen Adrenalinkick besticht Sidi Kaouki auch durch die einzigartige Qualität seiner Strände. Viele bezeichnen die Gegend als Ort der Integration und Isolation; denn beides wird einem hier zu gleichen Teilen geboten.
Unser kulinarischer Liebling der Gegend ist das La Mouette et Les Dromadaires – ein typisch, marokkanisches Restaurant, welches mit leckeren, außergewöhnlichen Speisen und Urlaubsatmosphäre punktet. Frisches Makrelen-Tartare mit Kokosmilch oder Oualidia Austern mit frischem Pfefferminztee; allein das Lesen der Speisekarte lässt einem schon das Wasser im Mund zusammen laufen.
Nach dieser Stärkung kann es hier gleich mit Yoga, Reiten, Wandern, Fischen oder Quad-Fahren weitergehen. Oder man bewegt sich ortstypisch fort: Mit dem Kamel! Kamelreiten ist eine der Erfahrungen, die man in Marokko unbedingt gemacht haben sollte. Auf dem Rücken und zwischen den Höckern der Tiere werden Dünen, Strände und Wälder erkundet. Jeder wacklig-wirkende Schritt der Kamele lässt einen tiefer in das arabische Land und dessen Kultur eintauchen.
Um nach einem action-geladenen Tag auch standesgemäß zu Ruhe zu kommen, haben wir für euch eine Auswahl an schönen Riads in Essaouira zusammengestellt. Falls du aber lieber dem Stadtleben entfliehen willst, empfiehlt sich eine Unterkunft rund um Tidzi-Smimou und Sidi Kaouki zu wählen. Wohlfühlatmosphäre wird dir auf jeden Fall geboten. Also was hält dich noch zu Hause? Kamele, Surfboards und eine jede Menge Couscous warten auf dich!

Show Buttons
Hide Buttons