Kultur & Events

Ein Wochenende im trendigsten District Londons: Shoreditch

Februar 10, 2020

Trotz des ganzen Brexit Chaos, wurde London als eine der Top Städte der Welt eingestuft, die man im Jahr 2020 besuchen sollte. Die Gründe dafür sind wirklich kaum zu übersehen: reiches kulturelles Erbe, traditionelle Monarchen, coole City Atmosphäre, Hipster Märkte, experimentelles Essen… London bietet einfach alles. Einer unserer persönlichen Lieblings Bezirke ist Shoreditch. Das Viertel ist bekannt für seine trendige Kunst- und Musikszene und birgt an allen Ecken kleine Besonderheiten, die nur darauf warten, entdeckt zu werden.


Zum Erleben:

Bei einem Wochenende in Shoreditch sollte man sich tagsüber definitiv mit den üblichen Sightseeing Aktivitäten beschäftigen, sobald die Sonne allerdings untergeht, steht ein anderes Motto auf dem Programm: Essen, Schlafen, Raven und Wiederholen!

Für alle Liebhaber der Kunst und skurriler Dinge, wird die Brick Lane ein absolutes Highlight sein. Hier kann man sich auf eine verrückte Entdeckungsreise begeben mit einer Vielzahl an unglaublicher Street Art, Vintage Läden, alternativer Mode, die verschiedensten Kulturen und tonnenweise individueller Cafés und Bars. Daraufhin kann die Reise weiter zum Camden Market gehen, dort gibt es unterirdische Märkte, die alles bieten, nachdem man so suchen oder eben auch nicht suchen könnte: verlorene Antiquitäten, bemalte Converse Schuhe oder auch Objekte der japanischen Popkultur. Gesellen Sie sich zu einem riesigen futuristischen Roboter an die Tore einer anderen Dimension oder passen Sie auf, dass Sie nicht von einem riesigen Doc-Marten-Stiefel erwischt werden – Camden ist einfach eine ganz andere Welt!


Von Shoreditch aus können all die traditionellen Sehenswürdigkeiten der Stadt ganz leicht erreicht werden: Big Ben (bedenken Sie allerdings, dass dieser kleiner sein mag, als Sie erwarten), das London Eye (sollten Sie bei der Planung Ihres Budgets berücksichtigen!), Hyde Park, St. Paul’s Cathedral und Buckingham Palace (falls die Flagge gehisst ist, ist die Queen mit ihren Corgis zu Hause). Planen Sie auch unbedingt etwas Zeit für das Museumsviertel ein, dort können Sie im Naturkundemuseum T-Rex bewundern, im Wissenschaftsmuseum zum verrückten Wissenschaftler werden, in Shakespeare Globe in eine andere Zeit reisen oder in Tate Modern ein Kenner der modernen Kunst werden.

Zum Genießen:

Beigals: Der jüdische Beigel wurde vor 100 Jahren von plonischen Juden erfunden. Im Zuge der Immigration, gelangte dieses Rezept unter anderem nach Ost-London. Einer der ältesten Beigel Läden ist Beigel Bake in der Brick Lane (rund um die Uhr geöffnet, gönnen Sie sich also ruhig auch spätabends einen köstlichen Beigel). Entscheiden Sie für die traditionelle Version mit gesalzenem Rindfleisch oder probieren Sie die Regenbogen Variante!


Indisches Curry: Sie haben vielleicht bereits gehört, dass das “Indische Takeout”  in Birmingham erfunden wurde, es gibt allerdings keinen Besseren Ort für Chicken Tikka als in der Brick Lane. Die wachsende indische Bevölkerung in Shoreditch sorgt für immer mehr indische Restaurants, die immer leckerer und besser werden.

Zum Übernachten:

Leman Locke: ein unglaublich trendiges Aparthotel, welches alles bietet, was man für einen Aufenthalt in London so brauchen könnte: Streaming Dienste auf dem Fernseher, stilvolle Weingläser in den schicken Küchen und vieles mehr. Das gesamte Personal ist extrem entgegenkommend und freundlich.


Ace Hotel: Kunstliebhaber werden die immer wechselnde Galerie in der Lobby (direkt neben der Cocktailbar!) und das Musik Thema im ganzen Hotel einfach nur lieben. Das Design ist von Musik aus den 70er Jahren bis hin zu den 2000ern beeinflusst. Jedes Zimmer hat eine besondere Note, z.B. einen Plattenspieler mit Schallplatten oder eine Akustikgitarre.


Boundary London: modernes Hotel, bei dem Kunst und Design vollkommen im Mittelpunkt stehen. Jedes Zimmer ist um ein originales Kunstwerk eines lokalen Designers herum gestaltet.


citizenM London: inspiriert von der wundervollen Street Art in Shoreditch und Hackneys passt sich dieses Hotel an die Farbenvielfalt seiner Umgebung an und verfügt über jegliche wünschenswerte Ausstattung, wie z.B. Netflix.


The Hoxton: ein etwas entspannteres, aber dennoch trendiges Hotel, welches eine Frühstückstasche anbietet, damit Sie Ihre morgendliche Mahlzeit gleich mit auf Ihr Abenteuer in Englands Hauptstadt nehmen können.


Zum Raven:

Barrio Shoreditch: dieser Ort ist einfach nur unglaublich. Es fühlt sich an, als würde man mit wenigen Schritten London verlassen und direkt eine bunte Straße Brasiliens betreten. Die perfekte Mischung aus Bar und Club bietet Sitzkabinen aus vielen bunten Brettern, Uptown Sitzecken mit roten Plüschsitzen und 2 Tanzflächen (eine davon mit einer Bühne und vielen bunten Türen an der Wand). Die von der Decke hängenden Pflanzen vollenden die unbeschreibliche Atmosphäre dort, die Stimmung ist jedenfalls immer unglaublich und die Preise sind vergleichsweise erträglich für London. Beachten Sie allerdings, dass Eintritt erst ab 21 gewährt wird.


Old Street Records: diese Bar im Stil der Londoner Underground Musikszene gestaltet, mit Abbildungen von Bowie und The Clash an den Wänden. Es werden regelmäßig Live-Auftritte mit lokalen Bands geboten und dazu wird Pizza und Cocktails serviert. Sie können tagsüber auch einfach auf einen Kaffee vorbeischauen!


Jetzt kann man eigentlich nur noch Losziehen und dieses wundervolle Viertel selbst erkunden! Und das obligatorische kunstvolle Instagram Foto darf natürlich auch nicht fehlen (wie zum Beispiel dieses hier von Teammitglied Sophie). Vergessen Sie nicht, uns an Ihrem Erlebnis teilhaben zu lassen – Reiseberichte, Fotos und weitere Empfehlungen sind jederzeit erwünscht!


Falls Sie Hilfe oder Empfehlungen bei der Planung einer Reise nach London benötigen, können wir sehr gerne helfen! Kontaktieren Sie uns einfach unter www.secretplaces.de, per E-Mail an info@secretplaces.com oder per Telefon +351214647430 (PT), +442032864643 (EN), +498913072855 (DE) oder +34902430310 (ES).

Show Buttons
Hide Buttons