Spezialitäten & Rezepte

A rota do peixe – Portugals Fischroute

April 4, 2017

Rota do peixe ist portugiesisch und bedeutet ‘die Route des Fisches’. Dies ist eine Initiative der APTECE (Associaçao Portuguesa de Turismo de Culinária e Economia – die portugiesische Assoziation für Tourismus und Wirtschaft) mit dem Ziel die portugiesische Gastronomie bekannter und angesehener zu machen und somit unter die Besten der Welt zu bringen. Sie wollen den Fisch und die Meeresfrüchte als Exzelenz- und Qualitätsprodukte vermarkten, weil sie den portugiesischen Fisch als den Besten der Welt ansehen. Die Assoziation hat eine Route erstellt, auf der man die portugiesische Gastronomie entdecken kann. Dabei wird für jede Gegend der beste Fisch und die typischen Zubereitungsweisen beschrieben. Dazu kommen dann noch Restaurantempfehlungen, in denen man diese Köstlichkeiten am Besten genießen sollte, sowie Aktiviäten und Festivitäten in Bezug auf Meer und Fluss.
Die Initiative ist noch relativ neu, daher werden Blogger und Journalisten eingeladen, diese Route zu bereisen und die portugiesischen Spezialitäten zu probieren, um dann darüber berichten zu können. Die Seite und die Beschreibungen gibt es immerhin schon auf portugiesisch, englisch und spanisch.
Außerdem führt die Assoziation Studien zu der Nachhaltigkeit des Fisches als Lebensmittel und der Wichtigkeit der portugiesischen Gastronomie für Reisende durch.
Warum aber sehen die Portugiesen den portugiesischen Fisch als den Besten der Welt? Ihre Antwort lautet: weil er aus einem unendlichen und reichen Meer – dem Atlantik – kommt und mit Wissen und Tradition zubereitet wird. Ob nun einfach nur gegrillt und mit Salz verfeinert, mariniert oder mit Vinagrette, als Eintopf oder in der typischen Cataplana, im Ofen, geschmort oder frittiert, es gibt ihn in allen Varianten. Aber auf jeden Fall ist er immer frisch. Jeder Fisch ist auf der Seite einzeln mit seinen Besonderheiten und Zubereitungsarten erklärt. Der bekannteste Fisch ist eindeutig der Kabeljau, hierzulande als Bacalhau bekannt. Er kommt zwar nicht aus Portugal, aber wird dort getrocknet und gesalzen gelagert – so wird er auf Lange Zeit haltbar gemacht-, um danach auf 1001 verschiedene Arten zubereitet zu werden. Die typischste Variante ist der Bacalhau à Bras, ein Gericht, bei der der Fisch zerkleinert mit Ei, Koriander, Oliven und Zwiebeln serviert wird. Man kann ihn aber auch mit Sahnesoße, gegrillt, gebraten und in vielen weiteren Varianten bekommen.

 

Bacalao_a_braz

Bacalhau à Bras

Ebenso typisch wie der Bacalhau ist die Sardine, welche von den Portugiesen als Königin der Gerichte und Feste bezeichnet wird. Sie wird meist nur gegrillt und mit Salz und Olivenöl zubereitet und das hauptsächlich zu Festen.

 

Gegrillte Sardinen

Gegrillte Sardinen

Ansonsten gibt es aber auch die typischen Fische wie Thunfisch, Lachs, Dourade, Bastard- und Königsmakrele, Zacken- und Kaiserbarsch, Gold- und Meerbrasse, Seeteufel, alle Arten an Tintenfisch und Oktopuss, Langusten, Hummer, Garnelen und Muscheln. Bekannt sind die Portugiesen auch für ihre Konserven, in denen sie allerlei Fisch in allerlei Marinaden einlegen.

 

Konserven

Fischkonserven

Die Routen sind in drei verschiedene Regionen unterteilt: die Rota do Norte, Rota do Centro und Rota do Alentejo, also die Nord-, Zentral- und Alentejoroute. Mehr Informationen findet ihr auf der Website: http://rotadopeixe.com/.

Außerdem haben wir uns für euch ebenfalls auf die Suche nach den besten Fischrestaurants in Portugal gemacht und haben hier ein paar kulinarische Tipps für die nächsten Urlaube. An der Algarve empfehlen wir das Ribeira do Poço in der Stadt Vila do Bispo. Dort gibt es viel Fisch und sogar die Spezialität Percebes, über die ihr auch in unserem Blog lesen könnt. Das Restaurant hat eine familiäre Atmosphäre, ist rustikal eingerichtet und mit Fotografien aus der Region dekoriert. Mehr Informationen findet ihr hier und eine Übernachtung empfehlen wir im Aldeia da Pedralva.

Das A Lota in Alvor serviert ein ausgezeichnetes Fischcurry und bei anderen Fischgerichten wird der Fisch direkt auf dem Tisch ausgenommen und vorbereitet. Das macht die ganze Sache natürlich etwas spannender und im wahrsten Sinne des Wortes anschaulicher.

Das Evaristo in Albufeira ist in der Art besonders, dass es keine Speisekarte gibt, sondern man sich den frischen Fisch auswählt und nach Wunsch mit hoher Qualität zubereitet bekommt. Mehr Informationen über das Restaurant findet ihr hier und eine Übernachtung empfehlen wir im Hotel Vila Joya.

Ein etwas anderes Restaurant ist auch das Ol Bastards in Lagos, welches eine Art moderne Fish&Chips anbietet. Der Fisch wird frittiert und mit verschieden gewürzten Pommes und selbstgemachter Mayonnaise sowie Limonade serviert.

 

In Lissabon haben wir weitere Tipps für Liebhaber guten Fisches. Das Solar 31 serviert allerlei frische Fischgerichte von hoher Qualität. Der Fisch wird vorher immer lebend präsentiert und dann am Tisch filettiert. Ein wahrlich einzigartiges Erlebnis für alle Sinne. Wer nicht so gerne Fisch mag, findet auch das ein oder andere Fleischgericht mit derselben Qualität. Mehr Informationen zu diesem Restaurant gibt es hier.

Die Cevicheria serviert, wie der Name schon erahnen lässt eine ausgezeichnete Cerviche, welche ursprünglich zwar nicht portugiesisch, aber inzwischen auch hier sehr verbreitet ist und einzigartig interpretiert wurde. An der Theke kann man den Köchen direkt beim Kochen zusehen, was ein ausgezeichnetes Spektakel ist. Ausserdem findet man hier einige sehr ausgefallene Fischgerichte.

Das Sea Me im Time Out Market ist auch ein Erlebnis für sich. Die Atmosphäre an sich ist schon sehr lebendig und fröhlich. Der gute und frische Fisch wird hier auf viele verschiedene Arten zubereitet und vorher vom Gast ausgesucht. Das Sushi ist hier ganz hervorragend. Mehr Informationen dazu gibt es hier und Übernachtungsmöglichkeiten in Lissabon findet ihr auf unserer Seite.

 

In Porto ist das Gambamar: Marisqueira e Cervejaria sehr zu empfehlen. Es werden alle Arten an Meerefrüchten zubereitet und es wird sogar ein Take Away angeboten. Mehr Informationen dazu bekommt ihr hier.

Das Taberna dos Mercadores ist bekannt für seine exzellente Qualität der Fischgerichte. Es ist ein sehr schick und gemütlich eingerichtetes Restaurant. Da es aber eher klein ist und nur circa acht Tische für jeweils zwei Personen hat, sollte vorher reserviert werden.

Zuletzt empfehlen wir noch das Ostras & Coisas, welches ausgezeichnete Austern und allerlei Meeresfrüchte serviert. Mehr Informationen über das Restaurant findet ihr hier.
Und natürlich haben wir auch in Porto einige Hotelvorschläge der besonderen Art für euch.

Worauf wartet ihr noch? Begebt auch ihr euch auf eine Reise um die portugiesische Gastronomie kennen und lieben zu lernen!

 

bacalhau com natas

Bacalhau com natas

Show Buttons
Hide Buttons