Faszination Destination Reise- und Städteführer

Der altmodische, aber doch wunderschöne Charme Wiens

April 26, 2017

Wir lieben Österreich und Wien sogar noch mehr! Wien ist ein nonkonformistischer Aristokrat. Sie schätzt ihr historisches Erbe, aber ohne ihre ständige Lust auf neue Abenteuer zu verlieren.
Diese wunderschöne Stadt ist das ganze Jahr über das perfekte Reiseziel. Dennoch bieten Juli und August Gelegenheiten, die ihr während kälteren Monaten nicht genießen könnt. Wien ist berühmt für ihre kulturellen Monumente, steckt voller Überraschungen und bietet viele Attraktionen, die Authentizität und Tradition mit modernen Aktivitäten kombinieren.
Wir haben nur für euch die besten und einzigartigsten Sachen, die ihr während eurer Reise nach Wien ausprobieren solltet, ausgesucht! Lasst euch überraschen und entdeckt, dass Monumente und Museen nicht nur zur kulturellen Besichtigung einladen.

Grillt im Volksgarten Pavillon!

volksgarten pavillon 2
Sonne, Möbel im Retrostil, ein schattiger Garten, Aussichten auf die Hofburg und der Geruch von gegrillten Steaks und Gemüse… Hört sich gut an, oder? Der Volksgarten Pavillon lädt an schönen, sonnigen Tagen zum entspannten Grillen ein. Dieser gemütliche Ort liegt im schönen Volksgarten, der einer der abgelegeneren Gebiete der Stadt ist. Dieser sollte unbedingt auf eurer Wien To-Do List stehen!
Im Sommer beginnt der Grilltag um 18:30 Uhr und zieht viele unterschiedliche Besucher an. Interessante Gespräche, gute Musik und Essen sowie viel Spaß warten dort auf euch. Lasst euch das nicht entgehen!

Lasst euch von dem kontrastierenden Museumsquartier verblüffen!

museumsquartier 2
Das Museumsquartier in Wien ist einer der größten Kultur- und Kunstkomplexe der Welt. Kulturliebhaber, seid bereit! Dieses Stadtgebiet könnte euer Spielplatz für den ganzen Tag sein: berühmte Museen, Ausstellungshallen und Kunsträume können hier besichtigt werden.
Aber was das Museumsquartier so einzigartig macht ist seine schöne Mischung aus barocken Gebäude und zeitgenössischer Architektur. Diese bilden zusammen ein wunderschönes, kontrastierendes Ganzes.
Dieses beeindruckende Kultur- und Kunstgebiet beherbergt viele verschiedene Attraktionen, die alle besuchenswert sind. Falls ihr aber nur Energie für eine hättet, dann sollte es das Leopold Museum mit seiner größten Kollektion an Werken von Egon Schiele und dem noblen Glascafe sein.
Und das Beste am Museumsquartier ist, was euch nach einem langen kulturellen Besichtigungstag erwartet. Ihr könnt euch in dem Quartier in einem der vielen Restaurants und Bars entpannen und ein Getränk genießen. An sonnigen Tagen solltet ihr in den Innenhof gehen. Viele Leute entspannen dort und bewundern die wunderschönen, kulturellen Monumente außenherum.

Schnappt euch ein Flohmarkt Schnäppchen auf dem Naschmarkt!

naschmarkt2
Der Naschmarkt ist ein wunderschöner, open-air Markt in Wien. Dieser liegt im Mariahilf, dem 6. Bezirk der Stadt, neben der U-Bahn Station Kettenbrückengasse und ist von Montag bis Samstag geöffnet.
Schlendert über den Markt und bewundert die Vielfalt der Stände mit Eimern voller Tulpen und Pickles, den Weinen, lila Feigen und antiken Objekten aus zweiter Hand. Stoppt an einem der vielen Restaurants und Essenstände zum Frühstücken. Hier werden alle fünf Sinne gereizt. Der Geruch der Gewürze, Früchte und Gemüse wird euch an einen marokkanischen Souk errinern.
Am Samstag lohnt es sich um 6 Uhr aufzustehen um die besten Schnäppchen des Flohmarkts zu erwischen. Zögert nicht! Ihr werdet am Ende froh sein es gemacht zu haben.
Wenn ihr den Markt verlasst, solltet ihr euch die charmanten Otto Wagner Häuser mit den wunderschönen Fassaden an den Nummern 38. and 40. anschauen. Die Fliesen sind mit Reben und Blumen bedeckt, was den Charme des ganzen Gebäudes ausmacht.

Geht an den Strand! (Ernsthaft!)

danube beach
Mit den autofreien Kais, Bars, Restaurants und künstlichen Sandstränden sind die Ufer der Donau das was in Wien am meisten einem Strand ähnelt. Ihr werdet hier einfach einen coolen Ort finden, um euch zu entspannen, die Sonne zu genießen, ein kühles Getränk zu trinken und nette Gespräche mit Freunden zu führen.
Aber hier ist unser persönlicher Tipp: um die wildesten und authentischsten Abschnitte der Donau zu entdecken, solltet ihr dorthin gehen wo die Kreuzfahrtschiffe nicht fahren!
Ihr könnt im Sommer in dem kleinen Nationalpark Bootsfahrten machen, die vom Zentrum der Stadt bis zum Donau Nationalpark von Lobau fahren. Die Tagestour findet normalerweise um 9 Uhr morgens statt und dauert bis 13:30 Uhr nachmittags. Es ist so nah bei Wien und trotzdem werdet ihr das Gefühl haben in einem wilden Urwald zu sein!
Von dem Zentrum des Nationalparks könnt ihr auch kleine und längere Wanderungen und Rad Touren unternehmen. Für wirkliche Abenteurer sind auch Kanufahrten geboten. So könnt ihr weiter auf die Donau hinaus paddeln.

Swing it up in einem der besten Jazz Clubs Europas!

Porgy&Bess Jazz and Music Club, Vienna

Porgy & Bess ist einer der zehn besten Jazz Clubs in Europa. Das Programm ist vielseitig und umfasst Musiker, Land- und Stadtporträts, Veranstaltungen und Workshops ebenso wie spezielle Ereignisse wie zum Beispiel das „Jazz für Kinder“. Na ja… Ihr habt’s verstanden: Porgy & Bess ist der beste Ort in Wien um moderne Jazz Musik, Blues und Weltmusik zu hören. Die intime und entspannte Atmosphäre des Clubs macht es sogar noch außergewöhnlicher.
Falls ihr nachts mal etwas Anderes machen wollt, empfehlen wir euch sehr in den Porgy & Bess Club zu gehen. Genießt einfach die wunderbare Mischung aus modernen und alten Melodien.
Eintrittstickets: von 8 bis 35 Euro.
Mehr Informationen auf: www.porgy.at

Verkostet ein paar wienerische Weine!

wachau wine
Mit ihren sieben Kilometer langen umliegenden Weinbergen ist Wien die größte Weinhauptstadt der Welt. Wenn ihr während eurer Reise in die österreichischen Hauptstadt ein paar wienerische Weine verkosten wollt, solltet ihr einen kleinen Tagesausflug nach Dürnstein einplanen. Nehmt an einer organisierten Weinprobefahrradtour teil! Kein Stress… Ihr müsst kein großer Athlet sein um dabei mitzuhalten. Die Tour ist echt locker! Ihr werdet an der wunderschönen Donau entlang radeln und schöne Aussichten auf das UNESCO klassifizierte Weltnaturerbe, die Wachau, genießen. Ihr werdet während der Tour regelmäßig bei kleinen Weinkellereien anhalten, um Weine, Aprikosenlikör, Marmelade und andere leckere Produkte aus der Region zu verkosten.
Damit wir uns richtig verstehen: schöne Landschaften, eine (lockere) physische und gesunde Aktivität und leckere Weine, die euch am Ende der Tour erwarten… Das sollten wir nicht zweimal erwähnen müssen!

Lasst euch von den unbekannten und doch wunderschönen Street Art Kunstwerken der Stadt verzaubern.

street art
Wenn ihr durch Wien spaziert, geht ihr dabei auch durch die Geschichte. Sie ist in jeder Ecke, jedem Viertel, jedem Park, jedem Gebäude. Aber wenn ihr die Schönheit dieser kulturellen Monumente bewundert, öffnet eure Augen noch ein bisschen mehr und schaut euch wirklich um! Ihr werdet von den zahlreichen Street Art Kunstwerken, die in der Stadt versteckt sind, erstaunt sein. Die Stadt beherbergt viel mehr moderne und Underground Kunstformen als ihr euch vorgestellt hättet. Das einzige Problem? Zu wissen wo man sie finden kann!
Hier sind einige unserer persönlichen Tipps für Orte, wo ihr anfangen solltet euch umzuschauen: am Donaukanal, in der U-Bahn Station Spittelau, der Street Art Passage, der Brücke zwischen dem Museumsquartier und Spittelberg, auf dem Brunnenmarkt, im Mariahilf Viertel und auf dem Naschmarkt…
Ihr könnt auch gerne eure Tipps mit uns teilen!

Ihr habt’s verstanden… Wien ist so viel mehr als nur ein wunderschönes historisches Erbe. Wartet nicht länger, um diese erstaunliche Stadt zu entdecken. Die vielen Kontraste werden euch ohne Zweifel verblüffen.

Show Buttons
Hide Buttons